Ronald J. Autenrieth
Seekonzert
16. 11. 2017 | Neuerscheinungen Blockflötenwerke































Neuerscheinungen Blockflötenwerke


Bei der Copy-us Verlags GmbH in Kleve erschienen drei Blockflötenwerke von Ronald J. Autenrieth und stehen ab sofort zum Downdload bereit:


Divertimento für Blockflötenquartett (2012)

www.copy-us.com

 

5 Stücke aus dem Fluiten-Lusthof von Jakob vam Eyck mit einer
ergänzten Begleitstimme f. Sopran- und Altblflockflöte (oder Quferflöte) (1991)

www.copy-us.com


Zwei Stücke für Blockflöte solo (Sopran oder Tenor):
Präludium und Partita (1982)

www.copy-us.com

11. 01. 2017 | Luca Massaglia spielt Sätze aus dem „Buch der Klagelieder“ an der Cavaillé-Coll-Orgel in Caen/Frankreich

Luca Massaglia spielt Sätze aus dem „Buch der Klagelieder“ an der Cavaillé-Coll-Orgel in Caen/Frankreich


Zwei der Stücke aus dem „Buch der Klagelieder“ von Ronald J. Autenrieth (copy-us 1501 / www.copy-us.com) hat Luca Massaglia (www.lucamassaglia.com) bei Youtube veröffentlicht:


Das Buch der Klagelieder – I. Introitus
https://www.youtube.com/watch?v=ZlpjeKMD4aQ
Hauptwerk system, Cavaillé-Coll organ of St. Etienne Abbey Church in Caen, France.

 

Das Buch der Klagelieder – II. Klagelied 2
https://www.youtube.com/watch?v=6-xJ-HAiST4

 

Luca Massaglia wurde in Turin, Italien, geboren. Vom Giuseppe Verdi Konservatorium in Turin erhielt er für sein Orgel- und Orgelkompositionen Studium die Bestnoten (110/110). Er besuchte zahlreiche internationale Meisterkurse bei Ludger Lohmann (2004-2009), Louis Robillard (2005-2009), Luigi Ferdinando Tagliavini (2008) und Bernard Winsemius. Dieser letzte Meisterkurs bei Herrn Bernard Winsemius fand an der renommierten Internationale Zomeracademie voor Organisten in Haarlem (Niederlande) statt. Luca Massaglia bekam sowohl von Prof. Louis Robillard (an der Cavaillé-Coll-Orgel von Saint-François-de-Sales Kirche von Lyon) als auch von Prof. Arturo Sacchetti Privatunterricht.

 

Seit 2001 ist er Organist im Heiligtum Madonna degli Angeli (Unsere Lieben Frau von der Engeln) von Turin.
Er war künstlerischer Leiter der Note per la Sindone (Musiknoten für das Heilige Grabtuch). Es war ein Orgelfestival, das in Turin im Mai 2010 anlässlich der Feierlichkeiten zur Ausstellung vom Heiligen Gratbuch stattfand. Es wurde durch die Unione Musicale von Turin gefördert und von dem Regione Piemonte Kulturkomitee finanziert. Luca Massaglia ist beratenes Mitglied von ASPOR Piemonte (Vereinigung für die Sicherung des organistischen Erbes der Region Piemont). Er ist Klavierlehrer am San Giuseppe College in Turin, das von den Brüdern der christlichen Schulen geleitet wird. Er wurde von der russischen Musikakademie Gnessin in Moskau eingeladen, einen Meisterkurs zu geben. Dieser fand im April 2016 statt.

 

Massaglia gab als Solist Konzerte sowohl in Italien als auch im Ausland: Deutschland, England, Estland, Finnland, Frankreich, Kroatien, Lettland, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Spanien, Schweden, Ukraine, Ungarn, U.S.A., Wales und Weißrussland.

22. 12. 2016 | „Die vier Temperamente“ bei Jugend musiziert

























„Die vier Temperamente“ bei Jugend musiziert


Im Rahmen des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“ des Landes Brandenburg 2017 erklingen die Blockflötenduos „Die vier Temperamente“ von Ronald J. Autenrieth. (Moeck Music / Celle / ZfS 736)

 

Das Konzert findet am Freitag, 13. Januar 2017 statt:

Program

Die Interpretinnen sind Emma Gäbler und Joyce Tauche.

21. 12. 2016 | Variationen über das „Moorsoldatenlied“

















Variationen über das „Moorsoldatenlied“


Das Moorsoldatenlied wurde 1933 von Häftlingen des Konzentrationslagers Börgermoor bei Papenburg im Emsland geschaffen.


Bis heute gibt es rund 1000 Fassungen, vom Hanns Eisler bis zu den Toten Hosen. Liedermacher wie Hannes Wader und Hein Kröher sorgen in den siebziger Jahren für die Verbreitung im Westen.


Bei der Copy-us Verlags GmbH / Kleve erschienen die

Drei Variationen über das Moorsoldatenlied
von Ronald J. Autenrieth für Klavier. (copy-us 1415)

 

Die Klaviernoten stehen hier zum kostenlosen Download bereit:

www.copy-us.com

08. 12. 2016 | Drei Neuerscheinungen bei Copy-us




















Drei Neuerscheinungen bei Copy-us


Bei der Copy-us Verlags GmbH sind Anfang Dezember 2016 drei weitere Werke von Ronald J. Autenrieth erschienen und stehen zum kostenlosen Download bereit:

 

Fantasia für Violine solo

www.copy-us.com pdf download


Zweite Klaviersonate

www.copy-us.com pdf download


Variationen über „O Heiland, reiß die Himmel auf“ für Blockflötenquartett

www.copy-us.com pdf download

27. 11. 2016 | Werke von Ronald Autenrieth in der Sächsischen Landesbibliothek Dresden
















Werke von Ronald Autenrieth in der Sächsischen Landesbibliothek Dresden


Insgesamt 14 Werke des Komponisten sind in der SLUB archiviert.

 

Unter anderem die „Missa Piccola“ für Frauenchor und gezupften Kontrabass (Strube-Verlag/München), die Passionsmusik „Die letzten Worte“ (Strube-Verlag/München), die „Ragamusic“ für Große Orgel (Verlag Copy-us/Cleve) sowie Werke aus dem MOECK-Verlag/Celle und weitere.

 

www.katalog.slub-dresden.de

25. 09. 2016 | „Missa Piccola“ in Neunkirchen aufgeführt
















„Missa Piccola“ in Neunkirchen aufgeführt


Im August 2016  konzertierten Organisten aus dem ganzen Saarland an der Roethinger-Orgel in St. Marien in Neukirchen.


Im Rahmen einer Konzertreihe fand ein Abschlusskonzert am Sonntag, 25. September, 18 Uhr statt. Der Hausorganist von St. Marien, Jan Brögger, spielte an der Roethinger-Orgel Werke unter anderem von Dupré, Franck und Mendelssohn.


Anschließend um 19 Uhr erklang in einem Chormusikalischen Gottesdienst die „Missa piccola“ von Ronald J. Autenrieth sowie Chorwerke von Tambling, Rutter, Litzau und Stegmann.


Ausführende waren die Frauenschola St. Marien Neunkirchen unter der Leitung von Jan Brögger, an der Orgel spielte Bruno Fischer.

24. 09. 2016 | Ensemble con passione spielt die „Schäferstündchen“ von Ronald Autenrieth
















Ensemble con passione spielt die „Schäferstündchen“ von Ronald Autenrieth


Das Blockflötenquartett mit Mareile Busse, Stephanie Bugiel Marianne Penno und Michael Kubik gestaltete am 24. 9. 2016 ein Konzert in der Dorfkirche Prädikow unter dem Titel „Das Schnurren der Katze“.

 

Neben Werken von Sweeelinck, Telemann und weiteren erklang:

 

Ronald J. Autenrieth: Schäferstündchen (1998),
neue Sätze für Blockflötenquartett

Wollt‘ ein Mädchen Lämmlein hüten
Schäferin und Edelmann
Lämmlein, spring!
Schäferfreuden
Wer hat die schönsten Schäfchen?

 

Die Noten erschienen im Moeck-Verlag in der Zeitschrift für Spielmusik.
(www.moeck.com)

23. 02. 2016 | „Abgründe“ für Klavier vom Komponisten uraufgeführt



































































„Abgründe“ für Klavier vom Komponisten uraufgeführt


Anlässlich eines Konzerts am 20. Februar 2016 beim Eberbacher Kulturlabor spielte Ronald J. Autenrieth die Uraufführung seines Klavierzyklus „Abgründe“.

 

Der Organist Hartmut Tramer spielte unter anderem Autenrieths Orgelwerk „Totentanz (Alla marcia)“.

 

Die Noten hierzu sind als Download erhältlich bei www.copy-us.com (Copy-us Verlag / Kleve / Copy-us 1407).

15. 02. 2016 | Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) archiviert 10 Werke von Ronald J. Autenrieth




































Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) archiviert 10 Werke von Ronald J. Autenrieth


www.spk-digital.de

 

Auf ihrer Homepage, Bereich SPK digital, schreibt die Stiftung (www.spk-digital.de/projektziel) unter anderem:


„Die Stiftung zählt zu den größten Kultureinrichtungen weltweit. Die Staatlichen Museen zu Berlin (SMB), die Staatsbibliothek zu Berlin (SBB), das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (GStA PK), das Ibero-Amerikanische Institut (IAI) und das Staatliche Institut für Musikforschung (SIM), ursprünglich aus den Sammlungen und Archiven des preußischen Staates hervorgegangen, sind unter ihrem Dach zu einem dichten Netz der kulturellen Überlieferung verknüpft….


Nicht Fürsten und Könige, sondern Gelehrte und Künstler gaben von Anfang an den Sammlungen Profil. Neben der Hinwendung zu Einzelwerken wie dem weltberühmten Pergamonaltar oder der Büste der Nofretete spiegeln vor allem die enzyklopädischen Ausmaße und der systematische Aufbau die Bildungsinteressen wider.“


Bei den zehn archivierten Werkausgaben von Ronald J. Autenrieth handelt es sich um Blockflötenliteratur, die im Verlab MOECK publiziert wurde.

13. 02. 2016 | Blockflötenwerke von Ronald J. Autenrieth im tschechischen Vertrieb
















Blockflötenwerke von Ronald J. Autenrieth im tschechischen Vertrieb


Im Webshop von Flétny-noti werden die im Verlag MOECK erschienen Blockflöten-Noten von Ronald J. Autenrieth in der Tschechischen Republik vertrieben.

 

www.fletny-noty.cz

11. 02. 2016 | Passionsmusik für zwei Flöten und Orgelpedal





















Passionsmusik für zwei Flöten und Orgelpedal


Im Strube-Verlag/München ist eine interessante Passionsmusik von Ronald J. Autenrieth für zwei Flöten und Orgelpedal erhältlich, die „7 letzten Worte“. (VS 7122)

 

www.strube.de

 

Das Titelblatt wurde von dem verstorbenen Maler Armin Stähle eigens für diese Druckausgabe entworfen.


Der Verlag beschreibt das Werk so:
„Die Vertonung der letzten Worte des gekreuzigten Christus hat Tradition. In der vorliegenden Fassung nun nähert sich der Komponist auf sehr direkte und eindringliche Weise den Worten, indem er sie sprechen lässt und das Gesagte von den Flöten musikalisch ergänzt wird. Die langen, ruhenden Linien des Orgelpedals, man mag sie als Metapher für das göttliche Element nehmen, breiten sich im Raum aus und füllen diesen mit einem tönenden Hintergrund. Der Klang der Blockflöten, hier dann das Symbol für das Menschliche, bezieht sich im Duett mehr aufeinander, denn auf die Töne des Orgelpedals. Eine höchst interessante Passionsmusik, die die üblichen Werke bestens ergänzen kann.“

02. 12. 2015 | Er ist die rechte Freudensonn




































Er ist die rechte Freudensonn


Ein von Johannes Matthias Michel herausgegebener Sammelband enthält u. a. einen populären weihnachtlichen Chorsatz von Ronald J. Autenrieth („Frohe Weihnacht“).

 

Die Notenausgabe ist im Strube-Verlag/München (VS6361) unter dem Titel „Er ist die rechte Freudensonn“ erschienen und z.B. beim Bodensee-Musikversand erhältlich:

 

www.bodensee-musikversand.de

 

Der Chorsatz von Ronald Autenrieth bildet den Abschluss des Bandes.